Die elektronische Masseuse

Wahrscheinlich würde sich der Tristar Massage Chair als Mobiliar optimal als Ergänzung zur Emperor-SpielArbeitsstation eignen: Nach ein paar Stündchen WoW Excel-Schufterei lässt man die belastete Muskulatur von sechs verschiedenen Massagetechniken (plus Fußmassagesystem!) entspannen, während man sich von Kalfasun-Hochdrucklampen (was auch immer das sein mag) Gesicht und Hände bestrahlen lässt, während man sich von dem eingebauten Audio-System berieseln lässt.

Einziger verbesserungswürdiger Punkt ist das Aussehen: Der Tristar Massage Chair hat nun auch nicht geringste Ähnlichkeit mit den blonden Bikini-Schönheiten, die [fe] sammelt. [dj]

[Born Rich]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising