Pomi, R2D2 im Pinguinkörper

Autsch, das ist herzlos! Stellt euch vor, ihr kommt als R2D2 auf die Welt und werdet dann in den Körper eines Pinguin gepresst. Nicht schön. Aber genau so ist es der tragischen Figur Pomi ergangen, ein Penguin Robot for Multmodal Interaction des südkoreanischen Electronics und Telecommunications Forschungsinstituts. Seine Software lässt ihn zumindest in ganz groben Zügen menschliche Gefühle nachvollziehen, seine Pulsfrequenz kann sich entsprechend verändern und er kann...
pomi-the-robot-penguin.jpg
... auch zwei verschiedene Gerüche verströmen, je nachdem ob er sich gut oder schlecht fühlt. Schon ab kommenden Monat soll Pomi käuflich erwerbbar werden, als robotischer Gefährte mit Stimmerkennung und wechselnden Gesichtsausdrücken. Ob er ein Kumpel werden kann, hängt dann aber wahrscheinlich nicht zuletzt davon ab, welche Gerüche er dann verströmt. Obwohl, ich kenne ne Menge Leute mit stinkenden Hunden und rumfurzenden Katzen. Der Mensch hält schon was aus. [bda]

[via dvice, physorg]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising