Mövenpick Ice Lounge

Ich kann es gar nicht oft genug sagen, wie sehr mich diese 80er Jahre Reminiszenzen ankotzen. Dabei können die Gegenstände eigentlich gar nichts dafür. Damals wurde aber wirklich was kaputt gemacht, als man Dinge wie Sonnenbrillen, Kussmundlippen oder eben Eistüten brutal vergewaltigte und zu Stilikonen der Zeit machte. Und so kann ich mir auch solche Designhighlights wie Claudio Coluccis Ice Lounge für Mövenpick...
icedseating.jpg
... nicht wirklich unbefangen anschauen. Der Double-Chair ist nichts Neues und der als Dach oder Sichtschirm dienende Eiscreme-Kringel könnte durchaus auch schon mal da gewesen sein. Wenigstens einigermaßen modern ist daran die Integration einer Stereoanlage. So können sich Two Girls One Cup Verliebte einen großen Eispokal mit akustischer Untermalung teilen. Aber gottseidank nur auf Sonderveranstaltungen von Mövenpick. [bda]

[via gizmodo US, colucci]

  1. Stilikonen werden ja nicht absichtlich oder unabsichtlich geprägt, sie passieren – was dir im Moment als der typische 80er-Stil wiederaufbereitet sauer aufstößt, ist längst mit dem aktuellen Zeitgeist fusioniert. Design, vor allem Industriedesign lässt sich langsam nicht mehr in Epochen einordnen, genausowenig wie sich Musik oder Film noch auf einem klaren Zeitstrahl verorten lässt. History repeating oder Stream of Consciousness? Die Entscheidung liegt beim Betrachter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising