Aus Luft mach Wasser

Persönlich präferiere ich ja immer noch die Variante, in der aus Wasser Wein gemacht wird, aber bevor man verdurstet, gibt man sich auch mit der Klimatec Base 1 AirWater Machine zufrieden, die Wasser aus dem Nichts oder besser aus Luftfeuchtigkeit macht.

Es ist sicher nicht jedermanns Ding, die von dem Gerät offerierte Flüssigkeit zu konsumieren – schließlich könnte es ja auch sein, dass ein besonders unappetitlicher Kollege sie vor dem Verdunsten ausgeschwitzt hat, aber heutzutage muss man eben den Gürtel enger schnallen und sich mit dem Gedanken trösten, dass das Wasser zuvor gefiltert und durch eine UV-Kammer geleitet wurde. [dj]

[Red Ferret]

  1. Das ist doch mal „sinnvoll“ … durchs entziehen der luftfeuchtigkeit wird die luft ebenso trocken wie der mund und man bekommt durst, um dann eben genau dieses wasser wieder zu sich zu nehmen, was einem vorher entzogen wurde. hmmm… und das ganze mit sicherheit noch unter hohem energieaufwand. ja ne ist klar…

  2. was ich mich frage: Wie bekommt man den ganzen scheiss, der mit in der luft ist, raus?
    Also Staub, Abgase, was da halt so rumschwirrt.
    Und, wenn ich mich recht an meinen Bio-Unterricht erinnere, ist es nicht sooo gut destilliertes Wasser zu trinken.

  3. Pfui Deibel… Ich kann mir weiß Gott schoeneres vorstellen, als den verdunsteten Schweiß und diverse andere Koerperfluessigkeiten die meine Kollegen und Kunden ausgeschieden haben zu saufen.
    Das ist so ziemlich die abartigste Erfindung, die jemandem in den Sinn kommen kann.
    Auf diese Ladung Ekel brauchts erstmal ne Flasche Maaloxan
    rgds

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising