12000 Laptops…

... bleiben jede Woche (!) an amerikanischen Flughäfen liegen, hat jetzt eine Studie von Dell ergeben. Das sind mehr als 600000 Notebooks im Jahr, UNGLAUBLICH! Noch unglaublicher ist allerdings die Tatsache, dass nur 33 Prozent der gefunden Klappis überhaupt zurückgefordert werden. Interessant finde ich auch, dass allein 40 Prozent der Fundstücke am Security Checkpoint vergessen werden. Wer also auf der Suche...
it_portal_pic_98391_t.jpg... nach einem kostengünstigen Laptop ist, mit anständig Buisness Daten zum Verhökern nach China, der sollte sich auf amerikanische Flughäfen spezialisieren und dort auch noch die Abflughalle, die Flughafenrestaurants und die Toiletten mit offenen Augen frequentieren! Viel Spass beim Suchen, der Erfolg stellt sich laut Statistik ja sowieso ein. [bda]

[via pcpro UK]

UPDATE: Die Zahlen erschienen nicht nur unglaublich, sie sind es auch! Die Definition von „verloren“ wurde in der Dell-Studie weitestmöglichst gefasst, nämlich so, dass man auch nur ganz kurzfristig vermisste Geräte einfach dazu zählte. Noch dazu basierte diese „Studie“ auf geschätzten Zahlen der befragten Flughäfen! Der Anteil der tatsächlich dauerhaft verloren gegangenen Notebooks ist dagegen sehr sehr gering.  [via inquirer]

  1. @Matthias, danke für den link, mir kam das schon beim Lesen Spanisch vor. War ja eigentlich klar, dass da Eigeninteresse vorliegt. In so einem Fall wäre es immer nett zu wissen, wie die Variablen der Statistik operationalisiert wurden. Oft hilft auch eine Kurze Prüfumfrage im Freundeskreis…und die hätte bei mir 0 ergeben. Vor allem die 33% nicht zurückgeforderten Notebooks machen keinen Sinn. Das werden wohl zu 100% die nur kurz vermissten sein.

    Netter Versuch Dell.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising