Kampf den Tassenschmarotzern


Menschen, die in Großraumbüros mit angeschlossener Kaffee- bzw. Teeküche arbeiten, kennen den Kampf: Wenn man nicht als hoffnungsloser Außenseiter gelten will, muss man seine Tasse dort deponieren, wo auch die Kollegen die ihren hinstellen, und ist fortan nie mehr sicher davor, seine Lippen eventuell an ein Gefäß führen zu müssen, dass auch ein anderer Mitarbeiter genutzt hat, der zu ausgefallenen Sexualpraktiken neigt.

Wie bei vielen Problemen ist auch hier die Lösung im Kern eigentlich einfach, wie dieser Einfall des israelischen Designers Efrat Gommeh wieder einmal belegt.

Nur wer den richtigen Schlüssel und gleichzeitig Stöpsel zur Tasse hat, kann diese auch so benutzen, wie es eigentlich gedacht ist – für alle anderen ist sie schlichtweg nutzlos. Was besonders Böswillige natürlich nicht davon abhalten wird dezent reinzuspucken. [dj]

[CoolBuzz]

  1. In was für einer verkommenen Welt leben wir eigentlich? Erst die allgegenwärtige und übermächtige Bedrohung durch Hello Kitty und jetzt das…Ich kapier’s einfach nicht mehr. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising