Averatec All-in-One PC

Am iMac Design kommt man anscheinend als Designer nur sehr schwer vorbei, wenn man einen All-in-One PC kreieren will. Den Designern des Averatec All-in-One PC (ja, der heißt tatsächlich so) waren offensichtlich alle augenfälligen Gleichheiten Ähnlichkeiten egal. So ist das halt, wenn man Stilikonen schafft, Apple. Für den All-in-One Averatec gibt es leider noch keinen Releasetermin, dafür aber einen Preis von 1250 Dollars, und auch einige technische Daten sind verfügbar. So wird ein Intel Core 2 Duo E4600 mit 2,4GHz und ein Intel G35 Chipset drin stecken, eine nVIDIA GeForce 8400 Grafikkarte und zwei Gig RAM (pro Slot ein Ein-Gig Riegel, maximal vier Gig RAM sind möglich)...
averatec.jpg... und als Betriebssystem gibt’s Windows Vista Home Premium. Der Monitor ist ein LCD mit WSXGA+ Auflösung (1680 x 1050) und die Festplatte fasst 320 Gig (SATA, 7200 rpm). Er wiegt gute 13 Kilogramm, hat eingebaute Lautsprecher, einen SuperMulti Dual Layer DVD Brenner, insgesamt sechs USB 2.0 Anschlüsse (in der üblichen 2 zu 4 vorne-hinten Verteilung) und noch vieles mehr. [bda]

[machinesthatgobing, averatec]

  1. Konkurrenz belebt ja bekanntlich den Mark. Allerdings würde ich immer wieder bei solchen „Kopierversuchen“ zum Original greifen.
    In diesem Fall alleine schon wegen der Software. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising