Neues Leben für die Glühbirne

Im Rahmen der allgemeinen Planetenrettungsaktivitäten dürfte die klassische Glühbirne ja bald noch vor dem Eisbären von der Bildfläche verschwunden sein - ein Trend, gegen den sich Licht-Designer Jörn Kreienbringck mit Bulbs Unlimited vehement stemmt.

Die Idee hinter dem Ganzen ist , dass man sowohl funktionierende als auch durchgebrannte Glühbirnen dazu verwendet, aus ihnen neue Leuchtobjekte zu kreieren.

Kernstück der Idee von Bulbs Unlimited sind so genannte Snap Buttons, deren Prinzip den Noppen am Lego-Stein ähnelt.

Mit Hilfe eines Bastelsets entwirft man eigene Beleuchtungselemente und bringt diese Druckknöpfe dementsprechend auf Glühbirnen an. Die gezeigten beispiel sehen eigentlich ganz überzeugend an, und wenn man bedenkt, was Lampen sonst so kosten, ist Bulbs Unlimited sicher keine schlechte Alternative. [dj]

[Bulbs Unlimited]

bulbs_unlimited_virus_klar.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising