Für mich solls Salz und Pfeffer regnen…

Gott sei Dank sind die Zeiten längst vorbei, als noch Frau Mama oder Herr Papa mit Argusaugen darauf achteten, dass zur Nahrungsaufnahme am Tisch nur wirklich notwendige Bewegungen ausgeführt wurden - und ja nicht mit dem Essen gar gespielt wurde. Heute weiß man, dass wir beim spielerischen Umgehen mit Lebensmitteln ja auch einer gewissen Sinnlichkeit frönen, die uns gut tut. In diesem Sinne kann ich mir vorstellen, dass Familien mit Kindern...
salzundpfefferwolke.jpg... diese Salz- und Pfefferwolken aus Gummi gerne in die Tischsitten integrieren würden. Die Eltern, weil sie vielleicht nostalgische Mario-Gefühle bekommen, die Kinder, weil ein gelegentlicher Würzschauer, niedergehend auf den Teller des Tischnachbarn, bestimmt ein riesen Brüller ist. Dass die kleinen Wölkchen aus Gummi sind, hat noch einen weiteren Vorteil: Man muss verkrustetes Salz nicht mit Gewalt heraushauen sondern kann es durch kneten lösen. Vorausgesetzt der Gummi hinterlässt keinerlei geschmackliche Spuren würde ich die Salzwolke sofort kaufen (Pfeffer mag ich aber weiterhin lieber aus der Mühle). [bda]

[via andersonhorta]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising