Dell rettet den Planeten (auch)

Bevor nun so langsam jeder Rechner, jede Festplatte und jeder Monitor irgendwie öko ist und man's darüber nicht mehr verkaufen kann, bringt Dell auch noch ein passendes Modell auf den Markt: den Studio Hybrid Desktop.

Was nun im Wortsinn „hybrid“ an dem Rechner sein soll, erschließt sich zwar nicht so recht, aber immerhin sind die technischen Daten des Rechners, der 80 Prozent kleiner sein soll als normale Desktop-Geräte, nicht unattraktiv.

Der Stromverbrauchsoll 70 Prozent unter dem Üblichen liegen, und der Hybrid lässt sich wahlweise mit 1GB oder 2GB RAM ausstatten; als Festplatte stehen 160GB oder 320GB zur Verfügung.

Außerdem gibt es einen HDMI- und einen DVI-Port, drei USB- und einen Kopfhörer-Stecker und einen 8-in1-Kartenleser.

Optional gibt es als Zubehör Draft-NB-Wireless, Wireless-Tastatur und -Maus, Blu-ray und TV-Tuner.

Als Farben werden Blau, Purpur, Rot, Grün, Grau und Rosa angeboten; preislich geht’s bei 499 Dollar los. [dj]

[Shiny Shiny]

dell_hybrid_mini_pc.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising