Segway, sag schön Hallo zum Winglet!

Vergangenen Freitag stellte Toyota einen neuen Stand-Up Scooter vor, der sich wohl zusammen mit dem Segway um den Ein-Personen Transport prügeln den Ein-Personen Transport teilen soll. Die Standfläche des Winglets passt auf einen Bogen Papier im DIN A4 Format, der Korpus birgt einen Elektromotor, er hat zwei Räder und beinhaltet einen Sensor, der ständig die Lage des Fahrers ermittelt, um kleine Korrekturen für zusätzliche Stabilität vorzunehmen. Ein parallel geschalteter Mechanismus macht es dem Fahrer des Winglets möglich, sich vor und zurück zu bewegen sowie sich auf der Stelle zu drehen - und das mit nur leichter Verlagerung des Körpergewichts. Zum lässigen Rumcruisen...
toyotawinglet.jpg... reichen die knapp sechs Kilometer in der Stunde auch aus (zur Erinnerung: der Segway schafft meist um die 20, Ausnahme vermutlich HIER), für mehr aber wahrscheinlich auch schon nicht mehr. Die Aufladezeit beträgt eine Stunde, über die Akkuleistung ist jedoch noch gar nichts bekannt. Der kleinste Winglet ist gerade mal 45 Zentimeter hoch und wiegt schlappe elf Kilo, die man sich schon auch mal auf den Rücken schnallen kann. Getestet wird das ganze ab Herbst in Japan. [bda]

[via cnet]

[mehr zum Thema Segway und Co auf Gizmodo]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising