Wecker für Extrem-Karnivoren

Die wörtlich genommene Fleischeslust gehört ja zu meinen Lieblingsthemen hier auf Gizmodo, und immer wieder bin ich überrascht, dass man immer und immer wieder etwas zum Thema findet. Und dann auch noch so was kurioses wie den Speckwecker. Im Holzgehäuse versteckt sich ein wahres Meisterwerk der Technik, eine hochprofessionelle Speckstreifen-Rösterei. Das soll Leuten wie beispielsweise mir wohl das Aufstehen schmackhaft machen, nehme ich schwer an. Statt miesem Ton signalisiert deftiger Baconduft die Pflicht zur Arbeit. Wake'n'Bacon muss natürlich bereits am Vorabend...
speckwecker.jpg... mit einem frischen Speckstreifen gefüttert werden, dazu befindet sich eine entsprechende Schublade am äußerst rustikalen Gehäuse, das zu allem Überfluss auch noch mit figurativen Elementen bedacht wurde. Der Frühstücksspeck darf da dann erst mal ausdünsten und die Schlafgemächer mit einem Geruch nach Gepökeltem auf den olfaktorischen Alarmschlag am Morgen gebührend vorbereiten... Bei aller Liebe, aber ... nee, da wird ja selbst mir bei der Vorstellung übel. [bda]

[via slipperybrick]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising