Booster-Blades: Das Inline-Treten geht weiter

Das ist ja witzig! Vor mehr als einem Jahr habe ich über genau dieses Booster-Blades Prinzip geschrieben, jetzt hat der Erfinder Bryan Rawlings einen Hersteller, Jetway Associates Ltd, gefunden! Und siehe da, es gibt sogar schon eine Weiterentwicklung. Die Booster-Blades sind unterteilt in fahrbaren Unterbau, The Sprint, und den Schuh. Scheint also doch so, dass nicht alle finden, das Fahren mit diesen Blades (wie nennt man das dann? Boost-Blading? Blade-Boosting?) sehe ähnlich dämlich aus wie Nordic Walking. Wer könnte das sein? Die Leute, die schon am Stock gehen? Egal...
booster_blades.jpg... die Hersteller glauben auf jeden Fall nicht nur, dass diese Art der Fortbewegung ansprechend ist, sie setzen auch darauf, dass sie attraktiv genug für den Preis von umgerechnet 380 flotten Euren ist. Für den Mechanismus, den Schuh muss man extra anfragen. Ich schwöre, ich male mir ganz groß den Tag im Kalender an, an dem ich das erste mal live einen an mir vorbei boosten sehe. Ob ich diesen Tag dann allerdings künftig jährlich besonders begehen werde (so er denn kommt), wage ich aber eher zu bezweifeln. [bda]

[via ohgizmo, boosterblades]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising