CyberShot T-700: Ultraschlanke 10 MP Knipse

Wow, DIE ist heiß! Ultraschlank, Oberfläche im gebürsteten Alu-Look (ein nicht tot zu kriegender Trend, man muss sich nicht wundern) und in den anderen Farben macht sie auch eine gute Figur, auch wenn sie eventuell in Pink oder Rot nicht ganz so wertvoll aussieht. Sonys neue CyberShot DSC-T700 ist eine zehn Megapixel Knipse mit vier Gig internem Speicher, einem dreieinhalb Zoll großen Xtra Fine LCD und...
sony-t700.jpg... dem üblichen Tralala wie Smile Shutter, Gesichtserkennung, Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und eine automatische Szenerie-Erkennung. Die T-700 ist mit ihren gerade mal 1,6 Zentimetern Dicke klein genug für wirklich jede Tasche. Der Preis ist auf 380 Euren angesetzt, sie kann momentan nur vorbestellt werden und neben Pink, Silber und Rot gibt es sie noch in Dunkelgrau und Champagnergold. [bda]

[via uncrate]

  1. Die Kamera sieht wirklich sehr gut aus, vor allem die geringe Dicke finde ich genial. In meinem Blog habe ich übrigens zusätzlich noch das kleinere Modell, die T77 vorgestellt, ausserdem sind weitere Bilder der beiden Kameras verfügbar (Link siehe oben).

  2. ja TOLL, 10MP, die erstens auch wirklich jeder braucht und zweitens sicher eine wahnsinnig gute Bildqualität liefern… Was bringen mir bitte 10MP, wenn das Rauschen bei der Größe nicht mehr auszuhalten ist? (Wahrscheinlich hat die Kamera auch noch 10fach digitalen Zoom, der das Geschehen so nah heranholt, dass man auch wirklich jeden Pixel schön aus der Nähe sehen kann) – Sehr sinnvoll sowas…
    Falls die Qualität doch so gut ist, dass die 10MP sich wirklich auszahlen, dann wäre ich echt überrascht, aber zuvor würde ich schon noch gern ein paar Testfotos von einer so schlanken Kamera sehen, bei der der Sensor wirklich extrem leistungsfähig sein müsste.
    (Denn mit Interpolation kann wirklich jedes Photo auf 10MP „geändert“ werden)

  3. @Vorredner

    Ein wenig g**glen bringt an den Tag, dass die T700 einen optischen 4fach-Zoom mit mech. Bildstabilisator hat! Und das Bildrauschen hat mit der Auflösung ja nun wenig zu tun (sonst gäbe es ja keine 20MP Profi-Spiegelreflexkameras). Die Auflösung ist jedenfalls die des Chips und nicht interpoliert (ist ja auch keine 50Euro-Chinaknipse von ‚Pearl‘).

  4. Auch wenn ich überzeugt bin das die T700 ein superbild macht und sie nun in den engeren Kreis einer meiner nächsten Kamera gerückt ist muss ich dem letzten Schreiberling (WK) hier widersprechen.
    Das Bildrauschen hat extrem viel mit der Auflösung zu tun.
    Is einfache Physik…versuch mal 10millonen Pixel auf ein kleines CCD mit 1,10mm kantenlänge zu quetschen (wie hier bei der Sony) oder du hast dafür 23,6×15,8 mm (wie bei der Nikon D60 mit 10,1MP)
    Ich denke dir geht nun auch ein Licht auf…

  5. @Gadget: Das Rauschen hat nur indirekt mit der Auflösung zu tun, vielmehr mit der Größe des Chips und damit der Bildpunkte. Je größer der Chip im Verhältnis zur Auflösung, desto geringer das Rauschen. Außerdem mit der Technik des Chips; Mehrschicht Sensoren können z.B. 3x so viel Punkte auf der gleichen Fläche ohne Erhöhung des Rauschens haben, und die Entwicklung bleibt ja nicht stehen….

    P.S. Das Captcha in diesem Blog ist wirklich eine Katastrophe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising