Ausgeglichenes Knipsen der Zukunft

Heutzutage sollte man lieber zweimal nachdenken, bevor man was von Karma faselt, auch ein angeblich noch so hoher Intelligenzquotient schützt nicht vor bescheuerten Meinungsäußerungen: Siehe der Fall Sharon Stone, die der Meinung war, dass China das Erdbeben verdient hätte, weil es nicht nett zu Tibet war. Ich unterlasse also lieber mal Spekulationen, was die Yang Ying Kamera mit deinem Karma anstellen könnte (ja, der Name ist tatsächlich Yang Ying, und nicht Yin Yang, wie man vermuten könnte). Das Konzept sieht vor...
yinyang-camera.jpg... dass die Kamera in zwei Teile splitbar ist, ein Teil beherbergt die Kamera samt LCD, die andere Hälfte beinhaltet die Speichereinheit und den USB Anschluss. Warum es von Vorteil sein sollte, eine Kamera in zwei Hälften zerlegen zu können, verschweigt der polnische Designer Kubasek Krysztof allerdings in seinem Portfolio. Offensichtlich ist das Konzept aber auf modebewusste Knipser ausgerichtet, denn die kleine Metalllasche oben legt nahe, dass sie wohl um den Hals getragen werden will. [bda]

[via ohgizmo!, KubasekKrysztof]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising