Apple tauscht defekte MagSafe Adapter aus

Apple will sich offensichtlich seinen Kunden gegenüber ungewohnt großzügig zeigen – und tauscht doch glatt bei Bedarf defekte MagSafe Stecker aus. Die magnetischen Stecker, vielmehr die Kabel daran, die Apple in allen MacBooks (auch Pro und Air) verbaute, zeigen wohl auch dann nach einiger Zeit Schwächen, selbst wenn man sich an die Apple'schen Ratschläge zur Vermeidung von Belastung auf das Netzteil Kabel hält:

„Vielleicht ist Ihnen eine Abnutzung der weißen Kabelisolierung am magnetischen Ende des MagSafe Netzteils aufgefallen. Mit der Zeit kann sich das Kabel verfärben. Auch die Gummiisolierung kann sich verformen.“

Naja, das sieht auf dem Foto nicht nur leicht verformt aus, eher schon erscheint die Isolierung gebrochen zu sein. Aber egal…
magsafesonicht.jpg… Hauptsache Apple stellt sich nicht an beim Austausch, und das hört sich dankenswerter Weise auch so an:

„Auch wenn Ihr Netzteil nicht mehr durch die Garantie abgedeckt ist, können Sie es zu einem Apple Authorized Service Provider oder einem Apple Händler bringen, um es überprüfen und ggf. austauschen zu lassen.“

Über die Garantiezeit hinaus? Überraschend nett. Betroffen sein können MacBooks mit 13 Zoll Display, MacBook Pros mit 15 Zoll Display (Glossy) und 17-zöllige MacBooks Pro. [bda]

[via geeksugar, MagSafeAustausch, Applesupport]

  1. also es mag vielleicht für manche besonderes sein wenn ein Hardwarehersteller soetwas anbietet, jedoch war das bei Apple eigentlich schon immer so. Man macht halt keinen großes Tamtam draus.
    Ich kann nur sagen, dass ich bisher alle meine Appleprodukte, deren (zb. Netzstecker, Kopfhörer etc.) Zubehörteile die am Rechner oder iPod waren, anstandslos ausgetausch bekommen habe, so lange ich nur meine Geräte regestriert hatte.
    Dann benötigte ich noch nicht mal ein Kassenbeleg… Weltweit über die Apple Supportseite. Egal woher ich das Gerät auch her hatte. Ging sogar mal bei einem Powerseller, der mir anstandslos, ohne Kassenbeleg, meine defekte Festplatte ersetzte.

    Wenn ich dagegen die Problematik mit IBM oder Levono sehe, was ich bei denen Probleme hatte irgendwelche defekte Netzstecker oder sonstige Teile umzutauschen…
    Dann kann ich schon verstehen, dass es für Nicht-Apple-User schon etwas besonderes sein muss wenn solche Infos bekannt werden.
    Scheint & ist bei anderen Herstellern eben nicht normal zu sein.
    Also ich kann aus Erfahrung sagen, dass Apple zwar im Schnitt teuere Geräte anbietet, jedoch die Garantie & deren Support schon um einiges sehr viel besser ist als bei anderen Hardwareherstellern…
    Wie gesagt das sind meine Erfahrungen aus dem Berufsleben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising