Art Lebedev macht auch Kleinkram

Während wir auf die nächste Optimus-Idee von Art Lebedev warten, versüssen uns die Russen die Zeit mit einem neuen USB-Stick namens Folderix.

Treue Gizmodo-Leser werden sich vielleicht daran erinnern, dass wir den Stick auch schon mal als Entwurf im Programm hatten, aber offensichtlich war die Entwicklung ein so hoch komplexer Prozess, dass man über ein Jahr benötigt hat, um ihn zu realisieren.

Aber treu ist Art Lebedev seiner Stretegie „was nichts kostet, taugt nichts“ immerhin geblieben: Für die 4GB Speicher sind satte 55 Dollar fällig. [dj]

[electronista]

folderix2.jpg

  1. Das Design dieses USB-Sticks finde ich wirklich genial, das Einzige was mich von einem Kauf abhält ist der hohe Preis. In meinem Blog habe ich dazu übrigens vor einigen Tagen auch einen Beitrag geschrieben (Link siehe oben).

  2. Der Stick ist unnötig breit. Wenn da USB-Anschlüsse längs nebeneinander angeordnet sind hat man da nur Probleme.
    Da lob ich mir die SanDisk Cruzer Modelle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising