Nichts für richtige DJs: Sony Xrossfade LBT-DJ2i

Nicht nur deine alte Stereoanlage, nein, auch gleich den DJ mit will das LBT-DJ2i Muteki Xrossfade Mini Hi-Fi Component System (was für eine Produktbezeichnung, puh...) von Sony ersetzen. Die Stereoanlage hat nämlich sowohl 450 Watt als auch DJ Features wie eben den namengebenden Crossfader mit Monitor Cue und Zweikanal-Mischer. Nicht zu vergessen die zwei iPod Docks. Allerdings fällt einem Plattendreher sofort auf, dass die Liste der technischen Daten keinen Pitch aufführt. Dafür heißt es: „Liven things up with Beat Blend which provides pre-programmed percussion and drum loops. Showcase your DJ skills and make the most of your music set via the monitor queue which makes it simple to line up songs through your headphones and mix, change or fade into the next song without missing a beat.“ Ohne Angleichung der Geschwindigkeiten? Wohl kaum. Und...
sonyxrossfade.jpg... was heißt da eigentlich your DJ Skills“? Wenn die Maschine es schafft, das Zeug von verschiedenen Quellen (es ist auch ein Radio und ein CD Player integriert) tatsächlich zu einem ineinander übergehenden Brei zu verwandeln, dann hat das noch nichts mit DJ Skills zu tun. Aber naja. Zu erwähnen wäre noch, dass die Minianlage erlaubt, die so entstehenden „Mixe“ per USB gleich aufzunehmen, entweder als MP3 oder als Audio. Und eines noch, Muteki heißt übersetzt sowas wie konkurenzlos, unvergleichlich... Ganz schön großspurig, vor allem weil ich finde, dass die Anlage ziemlich billig aussieht. Kommt Ende September für knapp 500 Angeber-Dollars heraus. [bda]

[via acquiremag, sonystyle]

  1. OMG ich möchte gern den „DJ“ sehn der sich freiwillig an das ding stellt…. ich bleib bei vinyl (wenn die nicht sooo teuer, schwer und voluminös währen … hätt ich noch mehr)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising