Ab Ende Oktober: Cowon S9 Multimedia Player

Cowon hat auf der Funkausstellung den neuen Cowon S9 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Sieht ganz schön edel aus, der Multimedia Player hat eine leicht geschwungene Form, in die ein 3,3 Zoll AMOLED Touch-Display (16 Millionen Farben, Auflösung 480 x 272) integriert ist, das sehr sparsam im Energieverbvrauch ist und beim Drehen des Players das Bild mit dreht. Der 100 Gramm Player kommt auch ohne Kabel aus, den Sound gibt’s via Bluetooth auf den Kopfhörer oder das Headset. Bei reinem Musikgenuss hält er voll geladen laut Hersteller satte 40 Stunden durch...
player_galerie_big_s9_04.jpg... glotzt man Videos sinds immerhin noch acht. Integriert sind unter anderem ein Radio mit Aufnahmefunktion und er kann auch die Aufgabe eines Diktiergerätes übernehmen. Gängige Formate wie MP3, WMA und WAV spielt er genauso ab wie OGG und FLAC, nach dem Launch kommen dann noch AA und APE via Firmware-Upgrade dazu. Zunächst plant Cowon eine acht und eine 16 Gig Flash Speicher Version, 32 Gig soll dann eine nicht näher datierte spätere Version haben. Zwar soll er bei uns ab Ende Oktober in den Läden sein, einen Preis nennt Cowon jedoch leider noch nicht. Hört sich alles soweit ganz gut an, hoffentlich nicht, weil uns noch kein Preis die Laune verderben kann. [bda]

[via cowon]

  1. Gibt’s Infos über Speichererweiterbarkeit per microSD? Bei 16 GB bleibt neben der Musiksammlung nicht viel Platz für Filme, wenn die Musik überhaupt drauf passt…

  2. Hmmm, wie wird die Kiste dann ohne Kabel aufgeladen? Magnetische Induktion?
    Ich bin ja trotz Bluetooth noch ein großer Freund von klassischen Kabelkopfhörern – ich trau der Soundqualität nicht. Außerdem muß dann auch noch der Akku vom Headset durchhalten, außerdem ist auf Reisen dann ein weiteres Ladegerät dabei.
    Mein d2 muß dann wohl doch noch ein paar Jahre halten.

  3. @as wicked: Tja, hab gerade nochmal nachgeschaut und tatsächlich: nirgendwo steht was von der Möglichkeit der Speichererweiterung durch Karten … :/

    @mtk: geladen wird per USB

  4. Sieht nicht so aus als würde der Player tatsächlich noch dieses Jahr kommen. Angeblich existiert nicht mal ein funktionsfähiges Vorführmodell. Schade eigentlich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising