Die Zeit, aus Splittern gelesen

Bei Nixon scheint gerade kreative Hochform zu herrschen - kurz nach der R1G1 gibt's mit der Rotolog RePly das nächste ziemlich originelle Modell.

Dass die Rotolog RePly auf den ersten Blick nicht so richtig nach Uhr aussieht, ist natürlich gewollt: Das Ziffernblatt ist extra klein, damit die Holzverkleidung mehr auffällt.

Die ist nämlich aus wiederverwerteten Skateboard-Resten – Rollbretter, die es – vielleicht sogar zusammen mit ihren Besitzern – in kleine Fetzen gerissen hat, bekommt eine zweite Lebenschance (die vormaligen Eigentümer eher nicht).

Hinter dem Analog-Ziffernblatt sitzt ein japanisches Quartz-Uhrwerk; LEDs sorgen für nächtliche Beleuchtung.

Im Handel ist die RePly noch nicht, der Preis wird wahrscheinlich bei 225 Dollar liegen. [dj]

[Technabob]

rotolog2.jpg

rotolog3.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising