Optimale Raumnutzung

Nachdem ich selbst gerade erst umgezogen bin und bei dieser Gelegenheit feststellen durfte, dass Bücherregale irgendwie zu den unpraktischsten Möbelstücken gehören, die man besitzen kann, drücke ich Designer Kuan-Sheng Wu die Daumen, dass es etwas wird mit seinem Entwurf Matching Tree - und sei es beim Duz-Möbelhaus.

Was bei Matching Tree besonders gefällt, ist, dass endlich mal die Höhe des Raums vernünftig ausgenutzt wird, was zwar Neubaubewohner nicht beeindrucken mag, aber allen Altbauinsassen vor Augen führt, weshalb hohe Decken (auch) prima sind.

Ohne Schrauben, Dübel und ähnliches wird Matching Tree zwischen Decke und Boden geklemmt, und falls zum erreichen der oberen Reihen eine Leiter benötigt wird, kann man die unauffällig in der Gesamtkonstruktion verschwidnen lassen. haben wollen. [dj]

[Yanko]

matching_tree3.jpgmatching_tree2.jpg

  1. cooles Teil,
    zu beachten im Altbau ist allerdings, das es dort meistens Strohmattendecken sind ,die man ganz einfach mit der Hand eindrücken kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising