Hau weg, den Kabelsalat

Nachdem ich auf den letzten Anschiss der Dame des Hauses, ich solle gefälligst mal den Kabelsalat unterm Schreibtisch verschwinden lassen, zugegebenermaßen etwas ratlos reagiert habe, will mir dieses Möbel namens Ofício umso besser gefallen.

Die Designer Quentin Vaulot und Luiza Borroso setzen offenbar (sehr sympathisch) von vorneherein nicht über die Maßen auf die Ordnungsliebe von Digitalarbeitern, sondern bieten diesen die Möglichkeit, ihren ganzen Kram, so ungeordnet wie er ist, einfach unter der Tischplatte verschwinden zu lassen.

Sehr nett, und wenn man nicht gerade unter den Tisch krabbelt, ist auch wirklich für oberflächliche Ordnung gesorgt. Fragt sich nur, was man mit dem recht eigenwillig geformten Teil der Tischplatte dann noch so macht. [dj]

[Yanko]

oficio2.jpg

oficio3.jpg

  1. Mir erschliesst sich nicht ganz warum der Tisch auf der einen Seite uneben sein muss, zuggeben, es sieht ja lustig aus, aber dafür verliert man irgendwie 30% der nutzbaren Tischfläche….soll das so sein?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising