Skypen im Weltall

An R2D2-Utensilien gibt es ja wahrhaftig keinen Mangel, aber diese Kombination aus Wireless-Webcam (in Form des Roboters) und VoIP-Telefon (dafür nimmt man das Lichtschwert) macht sich bemerkenswert nützlich (und ihr Benutzer sich selbst bemerkenswert lächerlich).

Der R2D2-Nachbau (ca. 20 x 13 x 13,5 cm groß) saust selbstständig über den Tisch (Dank eingebauter Oberflächenkontrolle), nimmt Videos auf und gibt sie wieder und lässt sich via Skype-Software als Überwachungskamera einsetzen.

Zum Lichtschwert dagegen greift man, wenn man telefonieren möchte (wobei man sich dann wiederum von R2D2 filmen lassen kann). Mit einem Preis von 400 Dollar ist das Ganze nicht gerade billig; wie’s live ausschaut, kann man vorher hier im Video betrachten. [dj]

[Chipchick]

r2d21.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising