Strange Faces Origami

Ich wette, die Designer Yosuke Jikuhara und Miki Takeda von Studio Cochae haben sich auch ein Ugly People Memory gebastelt. Würde jedenfalls passen. Das Strange Faces Origami bringt jedenfalls auch herrlich verzerrte Fratzen zustande. Ist zwar nicht wirklich ein Origami, eher sowas wie Himmel und Hölle, aber was solls. Die Ursprüngliche Bezeichnung lautete übrigens oreore-nai, was übersetzt wohl...oreore-nai.jpg... sowas wie „Ich kann nicht wirklich gut falten“ bedeutet (laut meiner Quelle, darauf verlasse ich mich jetzt mal). Insgesamt gibt es 15 verschiedene Blätter mit unterschiedlich seltsamen Motiven, ein Bogen ist für knapp 10 Dollar zu haben. Und das Falten bekommt angeblich auch ein ausgesprochener Grobmotoriker hin. [bda]

[via unicahome, cochae]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising