Nano-chromatisch… eher anachronistisch?

Hmmm, in der Vergangenheit hatte Apple ja wirklich oft einen guten Riecher, was die Ästhetik beziehungsweise den Stil seiner Gadgets angeht... Und wirkte durchaus stilbildend über die eigene Marke hinaus. Und dann kommt sowas wie der neue iPod Nano, der sich, statt vom Vorgänger ausgehend weiter zu entwickeln, optisch mehr als ein Rückschritt zur zweiten Nano Generation ausnimmt. OK, ihm wurde eine reichhaltige und wirklich schöne Farbpalette zugestanden, neun neue Töne, aber dennoch ist das Ergebnis ein klein wenig enttäuschend. Zwar ist dies nun der dünnste Nano bislang, von der zweiten Generation unterscheidet er sich durch die Wölbung des Gehäuses, aber vielleicht wäre es für den Media Player Markt (und Apple Kunden) interessanter gewesen...new_nano_alle_farben.jpg... wenn man sich beispielsweise Neues zum Clickwheel hätte einfallen lassen. Neu beim Nano ist auch eine Shake-to-Shuffle Funktion, die allerdings Sony Ericsson schon wesentlich früher vorgestellt hatte. Und das User Interface von iPhone und iPod Touch wurde jetzt dem kleinen Nano aufs Auge gedrückt, allerdings ohne den gleichzeitigen Einsatz eines Touchscreens – ein Feature, an dem definitiv bereits gearbeitet wird. Ich kann mich dem harschen Urteil von Cult of Mac nur anschließen: Der neue Nano scheint eine Art seltsames Zwischenprodukt zu sein. Leider ein ziemlich  langweiliges. [bda]

[via cultofmac, apple]

  1. Also ich fand die Abspielansicht beim alten Nano besser. Beim neuen füllt das Cover jetzt den ganzen Bildschirm und der Interpret und Titel stehen nur ganz klein unten am Rand.
    Wenn man da jetzt nicht alle seine Titel mit Covern ausgestattet hat, sieht das total bescheiden aus (finde ich jedenfalls).

  2. aber mal ehrlich der nano3.gen hat schon ohne cover scheiße ausgesehen… coverflow, die mit abstabstand geilste neue funktion am 3er wäre ohne gepflegten covern einfach nichts … schaut einfach geil aus und die arbeit lohnt sich

  3. Find sie vom Design her schön und die neuen Funktionen auch gut.
    hab mir auch eher was in richtung der 3g vorgestellt aber viele freunde von mir mögen die lange version eh mehr als die der 3g
    also gut gelungen :)

  4. Neue Features schön und gut, aber was soll dieses gewölbte Gehäuse? Gewölbtes Glas bringt nur Reflektionen. Abgesehen davon verlieren die Apple-Produkte durch diese Wölbungen und Abflachungen ihre edle Anmutung. Das fing schon mit dem iPod Classic an. Sieht alles irgendwie nur noch ramschig aus.

  5. Der 3g kam letztes jahr raus. Dieser ipod kann außer bildschirmdrehen hardwaretechnisch nicht mehr. Und software ist fast gar kein unterschied. Designmässig fand ich den 3g bisher am besten.

  6. Mit diesem iPod wird’s sein, wie mit allen anderen davor. Das Design braucht ein bisschen bis es seine Wirkung entfaltet. Apple ist halt der Zeit immer ein kleines Stückchen voraus.

  7. Kann die Meinuing jetzt überhaupt nicht teilen. Der 3.Gen Nano war nun einfach mal hässlich, und das sagt jetzt wirklich jeder, der die Dinger verglichen hat (zumindest die mir bekannten Menschen…). Fand das so schade, als die das Teil so zusammengequetscht haben. Und da Apple selbst bemerkt hat, dass das Design des 3. einfach ma fürn Arsch war, sindse jetzt halt wieder zurück zum gewohnten, etablierten Design in der längeren Version. Also der Blogger hat keine Ahnung was er hier schreibt!

    Wie das mitm Display ist, werden wir noch sehen, hoffe mal, das teil reflektiert nicht allzu stark, denn das wär echt ein Hindernis.

    nun denn

  8. die sache ist doch recht eindeutig.
    bei der 1. generation passten die proportionen,
    vorallem weil sie sich an dieter rams orientierten.
    dann ist apple zwangsläufig in eine zwickmühel geraten
    denn die displays musste größer werden, das gehäuse
    aber parallel dazu kleiner. herauskam ein geqeutschter
    unästhetische schrott der nicht lief.
    jetzt haben sie versucht einen schritt zurück zumachen
    und dabei die zeichen der zeit vergessen.

    man sollte langsam anfangen sich von dieter rams zu lösen,
    denn die proportionen lassen sich einfach nicht mit den
    bedürfnissen eines modernen mp3 players verinbaren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising