Thermoclock – hat mit Temperatur nichts zu tun

Aaaah, Thermoclock, interessant... wer hat es denn da geschafft, Zeit- und Temperaturmessung sinnvoll miteinander zu vermählen...? Ooooch, das hat ja gar keiner geschafft, es sieht nur ein wenig so aus. Und klingt vor allem so. In der Flüssigkeitssäule befinden sich LEDs, zwölf an der Zahl (das riecht nach Stundenanzeige), und unten im Kolben (? Birne? Gefäß?) ist eine Digitalanzeige untergebracht. Richtig, für die Minuten. Davide Tonizzo heißt übrigens der, der's nicht geschafft hat, und...
thermo_clock.jpg... ich frage mich, ob es auch er war, der sich diesen völlig unverhältnismäßigen Preis dafür (500 offenmündige Dollars) ausgedacht hat. Wenn das Ding nicht mindestens einen Meter hoch ist, dann ist an so einen Preis gar nicht zu denken! Sieht aber nicht so aus. Ich meine, was ist das hier, eine kleine Uhr mit Laborschick. Und? Nichts. Eben. [bda]

[via dvice]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising