Roboter-Erleuchtung

Wenn man nervlich so weit gestählt ist, dass man die Lehren aus den Exterminator-Filmen in die hinterste Hirnecke verdrängen kann, und man folglich auch keine Albträume von Robotern hat, mag man diese Lampe vielleicht auch in der Sicherheit der eigenen vier Wände aufstellen wollen.

Und zugegebenermaßen sieht der Roboter, der als Träger des Lampenschirms fungiert, auch auch irgendwie wenig bedrohlich aus, sondern wie ein Spielzeug aus den 50-er Jahren.

Was allerdings paranoide Gemüter nicht darüber hinwegtäuschen dürfte, dass er es mit rund40 Zentimetern Höhe schon auf eine Größe bringt, die gefährlich werden könnte, vor allem, wenn man ihn als Nachttischlampe nutzt und ihm so die Chance des Angriffs im Schlaf gibt.

Kostet 30 Dollar. [dj]

[Technabob]

roboter_lampe1.jpg

  1. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. In meiner Kindheit gabs auf ARD den WWF-Club, das hier muss Nachwuchs von dem Roboter darin sein. Frappante Ähnlichkeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising