Switch Mouse: Gelenkschäden umschiffen

Ergonomisch geformte Mäuse können so und so aussehen, und diese hier von Humanscale ist eine der ungewöhnlicheren Sorte. Die Switch Mouse hat eine Art Kiel, ein 45 Grad Winkel an der Unterseite, und das soll wohl – das ist jetzt meine Interpretation - eine ähnliche Entlastung für die Hand ergeben, wie ein großer, aufblasbarer Gymnastikball es als Stuhlersatz bei der Wirbelsäule tut. Mehr Beweglichkeit, Förderung der Eigenstützung, tralala. Der runde Knopf, der an der Stelle und als Ersatz für das Scrollrad integriert wurde, soll obendrein dafür sorgen, dass exzessives Scrollen nicht zu Schmerzen oder gar bleibenden Schäden führt. Wieviel...

… dieses ungewöhnliche Ergonomie-Machwerk den gesundheitswilligen Surfer kosten wird, hat der Hersteller Humanscale jedoch bisher noch nicht verraten. Ebensowenig wie ein (auch nur ungefähres) Erscheinungsdatum.  Sie ist übrigens für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet.  [bda]

[via slipperybrick]

  1. Wie gut sich ein Rädchen durch eine Wipptaste ersetzen lässt, kann man an den Lautstärkeregelern von Autoradios sehen, Das ist eine Qual und unpraktisch. Damit das einigermaßen funktioniert, muss es schon hervorragendst(!) umgesetzt sein. Was ich aber einfach mal so bezweifle, denn das sieht eher aus wie das Steuerkreuz eines PS-Controllers, nicht gerade der Inbegriff von Genauigkeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising