Porsche Design Group Handy: Ohne 3G, mit WiFi

Was den Namen Porsche trägt, sollte sich unbedingt in zwei Punkten hervorheben: Entweder in Ästhetik oder in Geschwindigkeit. Am besten in beidem. Mal sehen, was das P'9522 Handy der Porsche Design Group davon so zu bieten hat. Zunächst schaut es ja nicht schlecht aus, einfaches und klares Design ohne nutzloses Tralala, allerdings fehlt mir hier irgendwie das Markante, das gewisse Etwas, um es als Ästhetik-Klimax der Mobiltelefonwelt zu preisen (was die Designer gern erreicht hätten). Das Touch-Display misst 2,8 Zoll, eine fünf Megapixel Kamera ist integriert, ebenso GPS. Was die Geschwindigkeit angeht, so fällt auf, dass man erstaunlicherweise (bedauerlicherweise?)...

… auf 3G für blitzschnellen Internet-Zugang verzichtet hat. Dafür hat es aber WiFi (802.11b/g) und EDGE. Gar nicht erwähnenswert ist der verschwindend winzige integrierte Speicherplatz, nur gut, dass man da mit microSD Karte (unterstützt werden bis zu acht Gig) nachrüsten kann. Wer 600 Euronen übrig hat, kann es sich ab November in einem Porsche Design Store holen. [bda]

[via slipperybrick]

  1. „Das gewisse Etwas“ wäre aber auch nicht Porsche Design-like gewesen.
    Das ist immer ein sehr klares, „reines“ Design. Kein überladenere Schnick-Schnack. Hat man doch schon beim ersten PD-Handy gesehen.

  2. Ich finds cool! Für mich sind diese Porsche Design Handys immer etwas ausergewöhnlicher, edler als alle Nokia 8800s zusammen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising