Teller für Speisen und Getränk

Es ist schon eine echte Herausforderung, bei einem Empfang, einer Vernissage oder sonstiger Gelegenheit, einen Teller voller Leckereien wie etwa Zahnstocherwürstchen und Kanapees gleichzeitig mit einem Getränk im Stielglas durch die Menge zu jonglieren und dann noch eine Hand frei zu haben, um die aufgetürmten Kostproben auch noch essen zu können. Meist endet ein solcher Fall damit, dass man verzweifelt nach einer geeigneten Abstellfläche im Raum forscht und so gar nicht in den Genuss einer mehr oder weniger gepflegten Unterhaltung und/oder Mahlzeit kommt. Sternform Produktdesign hat genau für diesen Anlass einen Butler...

… in Tellerform kreiert, der Name des Konzepts, „James“, spricht für sich. Der Teller hat eine Aussparung, in die man sein (Champagner/Prosecco-) Glas einhängen kann und so mit einer Hand flüssige und feste Nahrung gleichzeitig im Griff hat. Nette Idee. Nur… wann kommt die Version für Whiskytrinker? Oder die für Jene, die – was den Konsum angeht – keine Anfänger mehr sind und sich gleich eine ganze Flasche unter den Nagel reißen? [bda]

[via dvice, sternform]

  1. Die leidenschaftlichen Biertrinker haben doch schon vor langem eine viel bessere Möglichkeit gefunden: Sie parken ihr Lieblingsgetränk einfach auf der Bierplautze. Das ist praktisch und sieht zugleich lässig aus. Geradezu eine Augenweide ist es, wenn dazu ein T-Shirt mit dem beliebten Aufdruck „Bier formte diesen schönen Körper“ getragen wird.

  2. Hab mal auf einer Veranstaltung mit Buffet einen Plastik-Clip bekommen, den man sich so ähnlich wie eine Büroklammer an den Tellerrand stecken kann. Da konnte man dann auch sein Glas reinstellen, nur dass man damit keine wertvolle Tellerfläche verliert… ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising