Fische schauen Dich an

Und zwar beim Waschen. Wen Du unbekleidet bist /sein solltest.

Italbrass hat es geschafft, Aquarium und Waschbecken mit einander zu vereinen, damit man morgens mit dösigem Kopf ebenso dösigen Goldfischen zusehen kann, wie sie ihre Runden drehen.

Oder man legt einen Unterwasser-Zen-Garten an, wie der Anbieter ebenfalls vorschlägt. Oder einfach nur einen kleinen Teich mit Kieselsteinen.

Alles ist möglich, denn das Waschbecken ist nicht nur wasserdicht, sondern hat auch links und rechts Öffnungen, um Reinigungsarbeiten, Goldfischbeseitigung bzw. – ersatz und Ähnliches vorzunehmen.

Und wer den Anblick seiner schwimmenden Mitbewohner nicht erträgt, kann mit etwas Geschick unter Nutzung der Handtuchhalterstange die Konstruktion (4.700 Dollar) auch wieder abdecken. [dj]

[Popgadget]

  1. Wenn ich denke wie oft bei uns pro Tag der Lavabo benutzt wird, und was das unter Wasser für die Fische krach macht …
    Echt Tierquälerei !

  2. Und was ist mit der Temperatur? Darf man dann kein warmes Wasser mehr benutzen? Die Wärme überträgt sich doch ruckzuck bei so einem kleinen Aquarium.

  3. also jezt mal im ernst … tierquälerei bei goldfischen … die vergessen alle 5 sec wo se waren und werden für üblich in nem marmeladenglas gehalten … dann soll so ein „riesenaquarium“ tierquälerei sein?? ich find die idee echt cool … fast so cool wie des aquarium im spülkasten

  4. @Hauke

    Wenn man den Stöpsel runterdrückt und das Becken volllaufen lässt aber schon…und dafür ist der Stöpsel ja da. Außerdem scheint mir das ein reines Angeber-Aquarium zu sein, wie lange hält man sich schon im Badezimmer auf, während man freien Blick auf das Becken hat? Ich finds als Waschbecken bekloppt, an anderer Stelle und in einem anderen Nutzgegenstand untergebracht aber vielleicht ganz reizvoll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising