Samsung M8800 Pixon schießt mit 8 Megapixeln

Diesmal drücke ich es mal so aus: Mag ja sein, dass die Vertreter der Klon Armee, die das iPhone hervorgelockt hat, nicht unbedingt 1:1 wie das iPhone aussehen. Dafür lässt sich aber unleugbar eine große Ähnlichkeit der iPhone Klone untereinander feststellen. Is natürlich auch vom Prinzip „Touchscreen Handy“ bedingt. Und soll ja auch nicht unbedingt der große Vorwurf sein, manche sind ja durchaus ansehnlich. Das Samsung M8800 Pixon beispielsweise beleidigt nicht die Augen, und hat auch noch ein anderes Feature, mit dem es sich hervortun will: Im 13,8 Millimeter flachen Quad-Band Handy steckt eine acht Megapixel Kamera mit drin. Samsung sagt dazu...

… dass das nun das erste Handy sei, mit dem man sich die Digitalkamera sparen könne (der Satz kommt mir irgendwie so bekannt vor…). Allerdings kenne ich mich zu wenig aus um beurteilen zu können, ob in einem so kleinen Ding (108 x 55 x 13,8 Millimeter, 121 Gramm) überhaupt ein Sensor der entsprechenden Größe reinpasst, damit die acht Megapixel auch zum Tragen kommen. Bilder mit 16-fachem Digitalzoom, Autofokus, Gesichtserkennung, Smile-Shot, Panorama-Funktion, ein Foto-Browser Geo-Tagging und mehr bereichern als Features die Kamerafunktion des Handys. Der 3,2 Zoll große Touchscreen stellt die Bilder dann in 262.144 Farben dar. Zudem hat das Pixon einen TV-Ausgang, mit dem man die Fotos (via Adapterkabel) direkt am Fernseher betrachten kann. Preis ist noch offen, es wurde aber verlautbart, dass es ab Mitte Oktober an die Strände Europas gespült werden wird. [bda]

[via thephotographicadventuresofnickturpin]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising