BlackBerry Storm kann copy/paste und bekommt eigenen Shop

Nachdem offenbar immer mehr Menschen meinen, dass das iPhone doch auch als Smartphone im Firmenalltag brauchbar sein könnte, scheint RIM sich ins Zeug zu legen und sich noch einiges für den Blackberry Storm auszudenken.

So soll das erste Touchscreen-Gerät des Herstellers nicht nur copy/paste beherrschen, sondern auch über einen dem Apple-Angebot ähnlichen Laden mit Applikationen versorgt werden.

Copy/paste soll beim Storm durch die kombinierte Nutzung von Multi-Touch-Technik auf dem Display und Hardware-Steuerung ermöglicht werden: Auf dem Bildschirm wird der gewünschte Text markiert; das eigentliche copy/paste erfolgt durch Tastendruck.

Mit dem Storm will BlackBerry außerdem auch gleichzeitig sein BlackBerry Application center starten, das – welch ein Wunder – ähnlich aufgebaut sein soll wie der iPhone App Store von Apple und der Android Market von Google.

Allerdings sollen hier die Netzbetreiber ein gewichtigeres Wort mitzureden haben: Sie werden den Content zwar hosten, aber gleichzeitig wired ein RIM-Server als Filter dienen. Anwendungen, die zuviel Bandbreite verschlucken oder den netzbetreibern sonstwie nicht ins KOnzept passen, könnten dabei ausgeschlossen werden. [dj]

[Electronista]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising