Split-Cam: Der schizophrene Fotoapparat

Wer schon einmal mit Photo Booth rumgespielt hat, der weiß, dass das neben Zeitfresser-Qualitäten auch einen enormen Spaßfaktor beinhaltet. Und selbst wenn man sich und seine Freunde schon ein Dutzend mal zum Pinhead hat werden lassen, na und? Lachanfälle sind immer wieder neu garantiert. Das ist auch das Geschäft der Lomographischen Gesellschaft, die ja schon seit laaaangem dabei ist, solche oder ähnliche Spaß-Features in ihre Low-Tech Kameras zu integrieren. Wir haben hier beispielsweise schon Colorsplash-Kameras oder achtfache Lomos gesehen, und jetzt taucht diese Split Cam auf...

… die auch äußerst heiteres Vergnügen verspricht. Man kann dank Doppelblende das Bild entweder vertikal oder horizontal splitten und so völlig schizophrene Fotos kreieren. Hunde mit Katzenköpfen etwa, oder Menschen, deren Beine in die eine, der Körper aber in die andere Richtung zu laufen scheinen. Eingelegt wird ein ganz normaler 35 Millimeter Film mit 400 ASA oder höher und dann kann’s schon losgehen. Und das Beste: Wie alle Lomos ist auch die Split Cam nicht teuer. 20 vereinte Dollars und der Spaß ist gebongt. [bda]

[via gearfuse, splitcam]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising