Neues Apple Display ist reines MacBook Accessoire

Über Apples neue Laptops und dem gestrigen Event in Cupertino wurde ja bereits von [fe] berichtet (enttäuschend, oder? Und das meine ich jetzt gar nicht auf vorausgehende Gerüchte bezogen. Ja, ich bin ein Mädchen, und ja, ich mag hübsche Dinge, und nochmal ja, ich liebe mein Powerbook, aber für mich ist das ReDesign schlicht hässlich. Re- heißt es beim Design wohl deswegen, weil unter anderem dieser Schmarrn mit der schwarzen Tastatur in etwa so aussieht wie Windows-Klappis schon vor drei Jahren ausgesehen haben. Und über den glossy Bildschirm mit schwarzem Rand reden wir lieber gar nicht erst...) - DOCH es gab ja auch noch etwas anderes von Jobs aus dem Hut zu ziehen. Die neuen 24 Zoll LED Cinema Displays! Und da bin ich über etwas gestolpert (bei Cultofmac, siehe Link unten), was mich irritiert: Offensichtlich handelt es sich dabei um ein reines MacBook (Pro/Air) Accessoire, denn nur diese drei Laptops haben neben dem MagSafe Anschluss den dafür zwingend erforderlichen Anschluss, einen Mini DisplayPort. An und für sich ist die Idee des 3-in-1 Kabels schon praktisch, die Anschlüsse erlauben somit, dass der Monitor zugleich als Ladestation des Laptops benutzt werden kann - und...

… dass Geräte, die man mit den drei USB Anschlüssen mit eigener Stromversorgung hinten am Display verbunden hat, über einen einzigen USB Stecker ins MacBook (zusammen mit der integrierten iSight und dem Mikrofon) aktiviert werden. Aber die Sache mit dem Mini DisplayPort ist wirklich seltsam. Nicht nur dass Apple keinen Adapter anbietet, der das Anschließen eines Monitors mit normal großem DisplayPort ans MacBook erlaubt, auch wurden weder HDMI, DVI oder VGA Schnittstellen integriert. Es gibt einen Mini DisplayPort/DVI Dual Link Adapter – für 99 ganz schön unverschämte Euren! Ein Adapter zu DVI oder zu VGA ist auch im Angebot, jeweils für 29 Euren. Pff. Quasi eine Zwangsehe zwischen neuem Display und neuen MacBooks. I don’t get it. Sobald man ein Peripheriegerät außerhalb des Apple Angebots einsetzen möchte, kostet das quasi Abtrünnigkeitssteuer. Und bleibt man beim gleichen Anbieter, dann muss man sich damit abfinden, dass man mit dem neuen 24 Zoll Display ein knapp 850 Euren schweres Accessoire (O-Ton Apple Store: unverzichtbares Zubehör! ) kauft. Nochmal: Pfff… [bda]

[via cultofmac, applestore]

  1. Jaja, so war das ja schon immer bei Apple.
    Alles schön, alles modern und alles schweine teuer.

    Und das man keine Rücksicht auf alte Peripherie nimmt, selbst wenn sie von Apple ist, kennen wir ja auch schon.

    Würde ich mir für mein schwarzes MacBook ein neues Cinema-Display kaufen, brauche ich einen Adapter von Mini-DVI auf DVI,dann einen Adapter von DVI auf Displayport.
    Super.

    850 EUR für den Monitor sind abolsut bitter.
    Adapterkabel für 99 EUR eine Frechheit.
    Aber die Kunden zahlen es ja.
    Ich auch, denn auch ich bin Mitglied dieser Sekte namens Apple. Und sich dieser Religion zu entziehen ist schwieriger, als bei Sciencetology auszutreten.

  2. Ist dir entgangen dass die Powerbooks schonmal schwarze tasten hatten? ;)
    war auch gewöhnungsbedürftig, aber dennoch irgendwie schick – für die damalige zeit. ich persönlich find das design eigentlich gar nicht mal unschick. könnte aber auch dran liegen dass man das halt vom imac kennt und verinnerlicht hat. von der farbe mal abgesehn find ichs echt gut dass apple die macbook-tasten so gelassen haben wie zuvor. und auch im pro übernommen hat. die alte silberne tastatur find ich echt ziemlich unpraktisch mit dieser wölbung.
    für das genialste aber halte ich das neue trackpad. allein dafür würd ich mir n neues book holen, aber ich denk mein macbook erste generation machts noch ein weilchen. aber es fällt schwer wenn man sich keynote und einführungsvideo anschaut. aber ich bin eigentlich der meinung dass selbst n G4 powerbook (ab 1Ghz von 2001 – mit und ohne Alu) , jegliche MacBooks / Pros sind zum arbeiten immernoch gut geeignet! Das 2 fingertrackpad hat mir schon viel zeit und arbeit erspart, es war aber auch nicht nervig immer auf ctrl zu drücken für den rechtsklick. das 3 oder eben neue 4 fingerpad wird sicherlich auch ordentlich zeit und nerven sparen, aber wirklich notwendig ists nun auch wieder nicht. aber im gegensatz zu windowsmöhren bei denen ich überhaupt nicht oder nur am rande scrollen kann, will ich dieses feature nie wieder missen. ich benutz im job und privat zu 90% nur mein macbook und dieses zu 100% ohne mouse/trackball und vermisse ne maus nichtmal.
    also fazit zu den neuen books: die features trackpad, display (insbesondere die helligkeit und das instant-on (?) und die lange akkulaufzeit. richtig schlecht find ich hingegen der wegfall von firewire ab normalen macbook und das umstellen des displayports. hat man nun wie ich alle adapter zusammengesammelt, gehts beim nächsten wieder los.. aber gut, das betreiben an nem 30″ display über dual dvi am neuen port ist fuer den ein oder anderen vllt doch nicht so übel. aber firewire.. warum denn firewire weg? meine eyetv karte, mein formac ripper und meine externe hdd.. alles nicht mehr zu gebrauchen.. toll! :(

    zum monitor sag ich mal nix, da ich weder so einen habe noch brauche noch vergleichen kann..

  3. @Ladenblogger: Ja, hab ich schon mal gesehn, hab ich aber nicht. Mein Powerbook G4 hat Tasten in der Gehäusefarbe und die bessere Beleuchtung (im vergleich zu anderthalb Jahre älteren Modellen, die da ziemlich geschwächelt haben). Du sagst aber selber den entscheidenden Satz: „… irgendwie schick – für die damalige zeit„! Dieses Design ist altbacken!

    Im übrigen hat mir noch niemand schlüssig erklären können, warum man denn bitte schön sämtliche Anschlusstellen auf einer Seite haben wollen sollte… Aber hier sollte es ja eigentlich um die neuen Displays und diese Apple-only Mini DisplayPorts gehen, von dem her lass ich das jetzt mal. Ist auch nicht so wichtig, da ich mir mit Sicherheit kein MacBook kaufen werde.

  4. Naja, wir hier haben schon auf das neue MacBook Pro gewartet und auch auf die Möglichkeit spekuliert es mit einer externen Tastatur und dem neuen Monitor zu betreiben, aber so wie es jetzt ist, macht es keinen wirklichen Sinn. Nun habe ich sogar 3 Kabel vom Notebook zum Monitor, kann das Notebook immer noch nicht geschlossen betreiben, alle Anschlüsse befinden sich auf der falschen Seite (USB nur links?) und bin dann bei dem Monitor auch noch genau auf die neuen Books angewiesen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Marketing Abteilung das genau durchdacht hat.

  5. Welcher Idiot ist bei Apple eigentlich auf die Idee gekommen die FireWire Ports bei dem MacBooks wegzulassen?! D.h. ich habe ein 1499Euro Notebook an das ich weder meine DV-Cam, noch meine ext. HD (mit Bootfunktion über FW, das war ja immer das geile bei den Macs) noch ext. Soundprozessoren o.ä. anschließen kann…ganz große Klasse ;-(. Zumindest konnte man früher bei den MacBooks damit den fehlenden PCI/XPress-Card-Slot kompensieren. Aber jetzt ist das ja echt ein Witz. Da bieten ja selbst Netbooks für 400Euro teilweise bessere Schnittstellen…Schämt euch.

    Und im „Profi-Bereich“ kann ich jetzt auch nicht mehr ein mattes Display wählen…häää!? Find ich net gut…hat mich irgendwie entäuscht.

  6. Du kannst immer noch ein (weisses) MacBook mit FW bekommen ebenso ein MacBook Pro mit mattem Display, musst aber auf das neue Design verzichten, das ja eh keinem so wirklich zu gefallen scheint.

    Ich finde das Gehäuse aus „einem Guß“ schon technisch interessant, leider sieht es aber nach nichts aus. Wenn sie dem Alu wenigstens anodisierte Farben gönnen würden… Am meisten ärgert mich der viel zu dicke schwarze Rand zwischen Display und Aussenkante, das sah bei den alten Pros und PowerBooks schon besser aus.

  7. da stellt sich apple wohl selbst ein beiin. jetzt sind die dinger nicht nur überteuert sondern haben auch noch große technische defizite.

    zum glück bin ich vom applefieber nicht befallen und hab nicht mal nen ipod. so kann ich mit deutlich weniger geld die bessere technik kaufen :P

  8. @dereinetyp: warum is denn bitte links „die falsche seite“? und wieso solltest du die dinger nich geschlossen betreiben können? habs zwar noch nie ausprobiert, aber wenn mans zuklappt und per usb tastatur oder mouse aufweckt, sollte der monitorausgang n bild zeigen, der interne aber schwarz bleiben.

  9. Eigentlich wollte ich auf ein Mac Book pro umsteigen, ich lasse es jetzt aber sein und kaufe stattdessen ein Windows Laptop, vielleicht siehts in drei Jahren besser aus mit dem Design , den Anschlüssen und einer schöneren Tastatur. Das Design der neuen Mac Books finde ich echt grausig, das ist ein echter Rückschritt ! Die alte echigere Form war schlicht und schön, warum muss man immer verschlimmbessern.

  10. Kann mir mal jemand sagen warum alle auf dem neuen Design rumhacken Ok auf den Bildern schauts nicht so toll aus aber in echt also wenn man das in der hand hält ich würds kaufen (mach ich auch in den nächsten Wochen) und firewire soll ja bald auch über ethernet möglich sein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising