Der Blasenbutler fürs Badezimmer

Mit dieser Seifenblasenmaschine kann man bestimmt nicht nur badende (Klein-)Kinder bei Laune halten (was nicht das schlechteste ist bei Aktionen wie Haare waschen, Fingernägel schneiden und dergleichen. Man könnte das beispielsweise auch als 1A Trainingsprogramm für zu fette Haustiere sein. Mit dem Saugnapf hinten kann man die Bubblemachine an jeder glatten Fläche unterbringen, vorzugsweise auf Fliesen oder an Glas- oder Spiegelflächen. Wers turbulenter will muss noch irgendwo einen Ventilator unterbringen, der für mehr Blasenstreuung beziehungsweise -reichweite sorgt. Umgerechnet knapp 13 irisierende Euros. [bda]

[via babygadget]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising