Preisgekrönte Sticker-Leuchten

Da hat Keikko Lee gut lachen - hat sie doch beim ersten internationalen Design-Wettbewerb in Südkorea den ersten Platz belegt, und zwar mit dem Konzept einer "Lampe", die so dünn ist wie ein Blatt Papier.

Das mit den ganz flachen Lampen ist ja an sich nicht so neu, aber Keikko Lee hat die Idee noch ein Stück weitergedreht und ihre Sticker mit Solarzellen und Sensoren versehen.

Was bedeutet, dass man im Zweifelsfall auf die Stromversorgung verzichten kann, wenn man die Sticker so platziert, dass sie sich tagsüber aufladen können.

Allerdings handelt es sich bei dieser Lampe einstweilen nur um ein Konzept – aber angesichts der derzeitigen Allgegenwart von Solarzellen könnte es Chancen haben. [dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising