Konzept für Samsung: Externe im Puderdosen-Design

Wenn man sich im Großen und Ganzen so überlegt, wie speziell für Frauen gestaltete technische Dinge aussehen, so hat man in allererster Linie ein Meer von rosafarbenen Gadgets verschiedener Farbschattierungen vor Augen, in zweiter Linie kommen dann überteuerte (dafür aber extrem schicke) Accessoires wie beispielsweise das MacBook Air und dann sämtliche Gerätschaften, die den Schönheitssinn vieler Frauen brüsk beleidigen. Scheint so, als habe jetzt auch Samsung begriffen, was Frauen wollen, und vor allem, dass Frauen auch Schwarz lieben und mitnichten ausschließlich zum Rosa-Farbspektrum greifen. Insofern...

… hat der Designer Joongoo Lee alles richtig gemacht. Sogar so richtig, dass ich jede Wette eingehe (hört mir ja auf mit Bikinibildern, nehmt diese Formulierung als eine rhetorische und basta), dass sich durchaus auch Männer (ja, auch heterosexuell orientierte) für dieses Kompaktpuderdosen-Design begeistern könnten. Die 2,5 Zoll Externe fügt sich nicht nur optisch zwischen Make-up Döschen in einer Handtasche gut ein, sie macht auch auf ihrem Dock eine gute Figur. Allerdings gibt es aus meiner weiblichen Sicht doch noch eine kleine Anmerkung zu machen: Wenn schon Edelschminkzeug à la Dior und Co für das Design Pate steht, warum hat man dann nicht gleich die Oberfläche so gestaltet, dass man den Drive als Schminkspiegel benützen kann? Hm? Gute Frage, oder? [bda]

[via play-gadgets, yanko]

  1. Auf spiegelnden Oberfäche sieht man aber auch immer gleich jeden Abdruck. Sieht man immer so schön an den zugesifften iPods. :P
    Schönes Design, muss nur noch preislich und kapazitätisch stimmen, dann geht das. :)

  2. ähm, was soll ich sagen… ich musste jetzt tatsächlich drei mal über den Artikel lesen um zu verstehen was das gezeigt produkt macht. das ist mir ungefähr zwei mal zu lang, da lese ich lieber woanders weiter :-(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising