Hypochonders Traum

Der geschulte Hypochonder weiß natürlich, dass ihn sämtliche Ärzte aus perfiden Gründen über seinen wahren Gesundheitszustand vorsätzlich täuschen und dass auch sämtliche Labors ihre Ergebnisse fälschen, nur um ihn in falscher Sicherheit zu wiegen.

Also heißt es zur Selbsthilfe zu greifen, und diese lebensrettende Strategie wird durch ein neues Kartenleser-Gerät glücklicherweise bestens unterstützt.

Die Vorrichtung liest mittels Riesenmagnetwiderstand (heisst wirklich so, könnt Ihr nachsehen!) aus Blut-, Speichel- und Urinproben ab, an welchen Krankheiten man akut leidet (die Frage des „Ob“ stellt sich ja ohnehin nicht) und liefert im Handumdrehen eine Analyse.

Bedauerlicherweise hat der Kartenleser einstweilen noch die Größe eines Desktop-Rechners,  kann also nicht, wie eigentlich erforderlich, ständig mitgeführt werden.

Aber das kann ja noch werden – Hauptsache, man erlebt es noch, bevor man von einer tückischen Krankheit dahingerafft wird. [dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising