Phantom Lapboard kombiniert Maus, Tastatur und Fläche

Hmmm, so ganz checke ich den tieferen Sinn dieses Gadgets nicht. Ursprünglich wollte die Firma Phantom Entertainment eine neuartige Spielkonsole entwickeln, das war 2004, und so nach und nach wurde dieser Versuch jedoch aufgegeben. Übrig geblieben ist heute, 2008 (!), nur noch eine Modifikation des eigentlich als Eingabegerät für besagte Spielkonsole konzipierte Phantom Lapboards. Und das ist...? Tja, soweit ich das erkennen kann ist das eben nichts weiter als ein kabelloses Keyboard in Kombination mit einer harten Fläche und einer Lasermaus. Jetzt hoffe ich inständig, dass die Tastatur schlicht...

… die beste Tastatur aller Zeiten ist und die Lasermaus derart piepsgenau funzt, dass sich sämtliche Hersteller vergleichbarer Konkurrenzartikel zu Tode schämen. Denn ansonsten kann ich überhaupt gar nicht nachvollziehen, was man an einem Tastenbrett mit Maus und Zusatzfläche so lange rumentwickeln kann. Die Tasten sehen zumindest vom Bild her schon mal kleiner als eine herkömmliche aus, was garantiert eine gewisse Gewöhnungsphase beansprucht, bis man flott über die Tasten wirbeln kann. Trotzdem ist mir das Gerät irgendwie suspekt. Wer allerdings Feuer gefangen hat weil er für genau sowas Verwendung hätte, der muss sich noch ein klein wenig gedulden bis der endgültige Ausliefertermin feststeht. Aber Vorsicht! Bereits in der Vergangenheit wurde immer mal wieder ein Release-Termin angekündigt, der dann aber bisher nie eingehalten wurde. [bda]

[via gizmodo, phantom]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising