Für den häuslichen Kontrollfreak: The Switch!

Zuerst gab es DEN Roten Knopf, dann in der Folge DEN Heißen Draht (oder auch DAS Rote Telefon). Und ich werde und werde das Gefühl einfach nicht los, dass der Schalter hier in irgendeiner Form vom 46. Jahrestag der Kubakrise inspiriert wurde. Auch wenn die 46. Wiederkehr der Erinnerung an dieses Ereigniss nicht eben ein glattes Jubiläum darstellt (ich bin mir nicht mal sicher, ob das Wort Jubiläum überhaupt angebracht ist). Aber egal, zunächst geht es hier offensichtlich um Macht und um Kontrolle, wenn auch nur im Kleinen, und das Thema „Quarantäne“ (siehe Kubakrise) kommt auch nicht zu kurz, denn dieser...

… allmächtige Lichtschalter sieht in seiner Acrylglasbox tatsächlich so aus, als sei er besonders zu schützen – oder wir vor ihm, je nachdem. Wer dringend Accessoires benötigt, die ein unmissverständliches „Ich-bin-ja-so-verdammt-wichtig!“ nonverbal kommunizieren, kommt also um den Switch nicht herum. Seine Reichweite beträgt gut 30 Meter und in diesem Rahmen kann man jedes Licht (oder sonstiges Elektrogerät) mit seiner Hilfe löschen beziehungsweise ausschalten. Vorausgesetzt man hat betreffende(s) Gerät(e) zuvor mit einer via Fernbedienung ansteuerbaren kabellosen Remote-Komponente versehen, ansonsten könnte man schalten wie man wollte und nichts würde passieren. Der Deckel des Schalter-Glassargs wird übrigens magnetisch am Platz gehalten, die verchromte Version des Schalters ist für 150 Glanzdollars, die auf 500 Stück limitierte vergoldete Version für 250 14-karätige Dollars zu haben. [bda]

[via unplggd]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising