Futurama-Audi für sehr sehr viel später

Calamaro - der Name sagt schon deutlich, woran sich der Designer orientiert hat, als er dieses fliegende Auto für die deutlich sehr entfernte Zukunft  entworfen hat. Das Stützgerüst der Cephalopoden ist ganz ähnlich aufgebaut wie dieses Futurama-Mobil, nur dass es bei diesem Mittelding aus Rennwagen und Speed Boat noch unklar ist, auf welch geheimnisvolle Kräfte sich der Antrieb stützt. Damit unterscheidet es sich allerdings nun auch wieder nicht sehr von anderen futuristischen Konzeptautos, wo auch ...

… meist viel gefaselt wird von sauberer Energie und Umweltverträglichkeit, die konkreten Angaben dazu, wie das funktionieren soll aber stets auf eine unbestimmte Zeit vertagt werden. Und überhaupt, ja, OK, ein Auto ohne Räder ist durchaus als futuristisch zu bezeichen, und ja, das Ding schaut auch recht schnittig aus, aber woher nehmen diese Designer stets die Gewissheit, dass die Zukunft klassische Autofeatures wie etwa einen Kofferraum überflüssig machen wird? Naja, und wenn auch nur als Konzept, Audi betrachtet diesen Entwurf sicherlich als weitere Zierde fürs Sortiment in der Schublade. Was Porsche kann, können die auch!  [bda]

[via machinesthatgobing]

  1. Also für mich sieht das Ding auch aus wie ein Handstaubsauer mit Audiringen – und als solcher wäre es doch auch ein prima Werbeschenk. Btw. Ein Auto das keine Räder hat und fliegt ist irgendwie eher ein Flugzeug oder eine Magnetschwebebahn oder was weiß ich. Vielleicht kann ich ja meinen Bodenstaubsauger silber anmalen und ihm ein Cockpit aufsetzten um ihn als futuristischen Mercedes Actros anzupreisen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising