Nervös oder kreativ?

Menschen, die mit den Fingern trommeln, können mehrer Gründe dafür haben, zum Beispiel dass sie die Steuerprüfung im Haus haben oder dass sie Quell überbordender Schaffensfreude sind und ihnen die Songs nur so aus dem Kopf sprudeln.

Für Vertreter der letzteren Spezies hat sich Petr Hampl dieses Ensemble aus Handschuh, Sender, Kopfhörer und Recorder einfallen lassen.

Das Fingerspitzentrommeln wird in diesem Fall nämlich von einem Gerät, das auf der Oberseite der mit Sensoren bestückten Handschuhe sitzt sowohl aufgenommen als auch drahtlos an die Kopfhörer des Benutzers geschickt.

Der kann sich dann seinen nächsten Welthit zusammenklopfen und muss seine Kreativarbeit nicht mehr auf den Übungsraum beschränken, sondern kann praktisch überall aktiv sein. Die Mitbenutzer öffentlicher Verkehrsmittel werden’s ihm danken.

Und bevor’s einem Stammleser wieder einfällt: Gabs so ähnlich auch schon als Trommelhose …[dj]

[Yanko]

  1. ich hätte da allgemein mal ne frage. WARUM versteckt ihr denn immer die Links zu den Artikeln?? ich find da nie was nd wenn dann unter einem wort im text mal ne seite verlinkt ist dann hat dieses wort nichts mit der verlinkten seite zu tun.. also vielleich einfach unter die Artikel schön einen Link setzen. vernünftig

  2. „einfach unter die Artikel schön einen Link setzen. vernünftig“ – genau so wirds gemacht, und zwar wirklich konsequent, ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist. Vielleicht hilft ja dieser sachdienliche Hinweis: nach einer eckigen Klammer unter dem Artikel Ausschau halten! Dann klappts auch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising