G1: Soviel kostet’s wirklich

Bei iSupppli gibt es Menschen, die den beneidenswerten Job haben, Neugeräte auseinanderzunehmen. Also das zu tun, was einem selbst von Kindsbeinen an immer verboten wurde: "Sei vorsichtig, wenn Du das anfasst" ,"Du machst das doch nur kaputt", "Na, das hat ja lange gehalten" und so weiter und so fort.

Jüngstes Opfer der iSuppli-Forscher: Das G1 von T-Mobile: Aufgabe: Herausfinden, was für einen Materialwert es wirklich hat.

Und so haben die Jungs und hoffentlich auch Mädels fleißig aufgeschraubt und -gebohrt, und hinter ihnen haben die Buchhalter sorgfältig notiert, was ihnen zugerufen wurde und Zahlen addiert (so stelle ich’s mir jedenfalls gerne vor).

Und was ist herausgekommen: 143,89 Dollar ist das G1 vom Material her wert. Das teuerste sind der ARM-Prozessor mit 28,49 Dollar, das Display mit 19,67 Dollar und die 3MP-Kamera mit 12,13 Dollar.

Bevor wieder geschimpft wird:Klar sind da Entwicklungskosten, Software etc. nicht dabei – das ist einfach nur der Materialpreis. Und zur Erinnerung: Beim iPhone sind’s 174,33 Dollar. [dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising