LD KC560: Mobiltelefonie und Saturday Night Fever

Lllggh... den Disko Twist, den LG offensichtlich seinen Handys in letzter Zeit designmäßig verpasst, kann ich nur schwer nachvollziehen. Vor allem, wenn das Credo zur Entwicklung desselben auch noch Style & Music heißt. Hätte nicht geschadet, noch ein NOW! hinzuzufügen... Das Element, welches das LG KC560 von den meisten anderen Handys unterscheidet? Nun, zuallererst mal die diskobunten LEDs. Die blinken nämlich fröhlich (und vermutlich auch rhythmisch) bei eingehenden Anrufen am unteren Ende des Handys rum, und sie begleiten auch jede Musik die auf dem Ding gespielt wird. Na dann...

… rein in den weißen Anzug und auf ins Jubel Trubel Diskokugel Inferno. Der Rest liest sich relativ gewöhnlich: Tri-Band GSM (900/1800/1900), GPRS/EDGE, QVGA TFT Farbdisplay, 3,2 Megapixel Kamera mit LED Blitz, FM Radio, USB, Bluetooth und microSD Speicherkarten Slot. Zwischen 300 und 350 funky Dollars für diese doch leicht antiquiert wirkende … Schönheit. [bda]

[via slipperybrick, Unwiredview]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising