MacBook wird Mac Pro Ultra Mini

Nicht immer gleich alles wegwerfen! Angesichts des auf uns alle zukommenden Gürtelengerschnallens kann man ja auch mal ein bisschen länger und genauer darüber nachdenken, ob sich aus scheinbar unreparierbarem Elektronikzeug nicht was Neues basteln lässt.

Und hinterher sieht es vielleicht sogar noch  totschick aus! Zum Beispiel wie dieser selbstgebaute Mac Pro Ultra Mini.

Der ist einem Menschen namens WolphBite ursprünglich als Überbleibsel einer Wasserkatastrophe in die Hände gefallen, die praktisch alles bis auf das Motherboard vernichtet hatte.

Mit neuen Einzelteilen, einer Menge Lötmasse und einem Gehäuse für eine externe Festplatte, das notfalls auch als Mac Pro Ultra Mini hätte durchgehen können, hat hier eine bemerkenswerte Auferstehung von den Toten stattgefunden, die man hier im Detail nachvollziehen kann.

Deswegen allerdings gleich ein Neugerät zu tauchen, zählt mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht in die Kategorie der intelligenten Freizeitbeschäftigungen. [dj]

[Boing Boing]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising