Android öffnet Türen

Ein findiger Nutzer des HTC G1 Android namens Brad Fitzpatrick hat seine Smartphone gehackt, um es in eine Fernbedienung für sein Garagentor zu verwandeln.

Über Wi-Fi schickt das Telefon eine HTTP-Anfrage an seinen Home-Server, sobald Fitzpatrick nahe genug am Einlass ist, und schon wird das Tor wie von Geisterhand geöffnet.

Könnte man natürlich auch auf die konventionelle Art und Weise haben, aber hier ist der gesamte Prozess automatisiert.

Zuerst ruft die Wi-Fi-Scanner-Funktion von Android den WifiLock-Dienst aus dem WifiManager auf – dann wird alle zwei Sekunden nach dem Wireless-Netzwerk des Hauses gesucht. Das passiert aber nicht ständig, sondern erst, wenn Brad dem System per Tastendruck mitgeteilt hat, dass er auf dem Weg nach Hause ist.

Und warum der Ganze Aufwand? Wahrscheinlich, weil Brad Motorrad fährt und er nicht gleichzeitig eien konventionelle Fernbedienung herausfummeln möchte,. Und natürlich, weil’s cool aussieht. [dj]

[Gizmodo USA]

(Ach ja, und wer sich über das Bild wundert: Das haben die US-Kollegen wohl bei ihrer Suche nach dem Stichwort Android gefunden. Das sie wissen, wer Klaus Kinski war, nehme ich mal nicht unbedingt an, aber wenn’s die Möglichkeit gibt, ein Bild von ihm als verrücktem Wissenschaftler zu zeigen, sollte man diese Chance nicht ungenutzt verstreichen lassen.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising