Good Vibrations bald auf der Toilette?

Sind das die schlechten Zeiten, oder warum kommt es mir gerade wieder mal so vor, als versuchten gerade wieder ziemlich viele Leute buchstäblich mit dem letzten Scheiß ein Geschäft zu machen...? So jedenfalls auch der abgebildete Herr, Johnny Henry aus Laurel, Mississippi. Warum posiert er hier mit einer Klobrille, mag man sich zurecht angesichts dieser Abbildung fragen. Ganz einfach, er hat die vibrierende Klobrille "erfunden". Seiner Meinung nach stimuliere das die Darmtätigkeit und mache obendrein den Aufenthalt im stillen Örtchen angenehmer. Aha. Laut unseren US-Kollegen...

… streckt Henry bereits die Fühler nach Investoren für die Produktion seiner Vibro-Brille aus. Und wer weiß, wird vielleicht sogar ein echter Verkaufsschlager bei Leuten mit Darmträgheit, die sich nicht zu einem Spaziergang oder auch nur zu ein, zwei Tassen Kaffee überwinden können. Die Idee ist derart bescheuert, dass es mich nicht wundern würde, wenn das jetzt jemanden dazu inspiriert, ein vibrierendes Urinal zu entwickeln… Das wäre dann wirklich der Gipfel der Sinnlosigkeit. [bda]

[via gizmodo US]

  1. Den hab ich gestern in ‚nem Ausschnitt bei Jay Leno gesehen. Er hat gesagt, dass es auch in der Medizin einsetzbar sei oder einfach als Gag für Freunde. Ist klar.
    Schön ist bestimmt, wenn so ein Klo die Vibrationsgeräusche ins ganze Haus überträgt und alle Nachbarn wissen wie lange man kacken war. :P

  2. Hm, da lob ich mir mein 5.1 surround scheißhaus mit Subwoofer unterm Waschbecken. Das vibriert auch ganz wunderbar und wird noch dazu mit nem PC gesteuert, der im Flur steht. Oder hat die Vibra-Klobrille auch irgendwo nen RJ45 Anschluss?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising