Im festen Klammergriff der alltäglichen Routine

Car – PC – Car – TV. Man könnte noch – Bed anfügen. Ist das nicht traurig? Mit diesen fünf Worten (eigentlich ja nur vier) lässt sich leider der Tagesablauf von wirklich vielen berufstätigen Menschen beschreiben. Pendlerleben eben. Hatte ich auch mal. Und es war schrecklich. Wenn ich morgens losgefahren bin, hatte noch kein Laden geöffnet, wenn ich nach Hause kam war schon wieder alles geschlossen. Das bedeutete dann im Endeffekt Einkaufen in der Mittagspause (die man ja eigentlich gern für die Nahrungsaufnahme nützen würde), acht bis neun Stunden reine Arbeitszeit pro Tag und insgesamt mindestens drei Stunden...

… Fahrtzeit zur und von der Arbeit heim. Bei Stau länger. Und es war oft Stau. Da is man dann anschließend so platt, dass einem schon gar nichts mehr anderes einfällt als Glotze anmachen und Hirn ausschalten. Ich gestehe, ich hab das nicht lange ausgehalten, ein gutes Jahr, dann war mir klar: Das Pendlerleben zwischen Heim und Büroarbeitsplatz ist nichts für mich. Und dementsprechend kann ich mir auch nicht vorstellen, warum ein Gadget wie diese Cycle Life Watch in irgendeiner Form lustig sein soll. Sie kommentiert genau diese ewig gleichen alltäglichen Routineabläufe durch die entsprechende Anzeige. Wie deprimierend! Lustig kann man sich da höchstens als böser Mensch drüber machen, der vermutlich ein anderes Leben hat. Oder auch einer, der zwar in dieser Routine steckt, sich aber noch die Fähigkeit zur Selbstironie bewahrt hat. So wie der Designer der Cycle Life Watch, Andy Kurovets. Nur ein Konzept, und das wird höchstwahrscheinlich auch so bleiben. [bda]

[via dvice, yanko]

  1. Also ich finde das Ding durchaus lustig…

    Und DAS ist genau mein Alltag… (Wie der der meißten Leute)

    Aber ich finde es faszinierend und praktisch wie genau das auf mein Leben passt…
    Und jetzt mal ehrlich, warum brauche ich eine Uhr wo Zahlen draufstehen, wenn dieses Ding mir auch exakt die 6 Uhrzeiten die in meinem Leben von Interesse sind anzeigt…

    Also ich find das Ding wie gesagt lustig…

    Mal sehen was der Rest der Leser so zu sagen hat…

    Grüße,
    Theo

    P.S.
    Ich bin 22 und wirklich ein sehr ironischer Mensch ;)

  2. Wie schon Theo beschrieben hat, trifft genau das wirklich auf sehr viele Menschen in Deutschland wie auch hier in Graz (Österreich) zu; auch auf mich! Jaja, das Leben ist schon seeeeeehr ironisch……….

    glg……ein opfer der wirtschaftskriese

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising