Houdini Tool: Für den Fall des Falles

Man muss schon meiner Meinung nach eine besonders ängstliche Natur sein, um sich per eigens erworbenem Gadget gegen sowas doch relativ abstraktes wie „eingesperrt sein in einem versinkenden oder brennenden Fahrzeug“ wappnen zu wollen. Ich meine, wie wahrscheinlich ist das schon? Klar, sowas passiert, aber es werden auch Leute auf der Straße von Splitterbomben tödlich getroffen, und wer von uns läuft deswegen schon stets mit entsprechender Schutzkleidung à la kugelsichere Weste rum? Wenn sowas passiert, dann ist das schlimm und tragisch, aber wie lebenswert ist denn ein Leben, in dem ich stets mit...

… derlei Katastrophen oder gar noch Schlimmerem rechne? Auf der anderen Seite mag man mit dem hohen Wert des Lebens im Vergleich zu lächerlichen 25 beziehungsweise 40 Dollars für ein Houdini Automotive Escape Tool oder ein featurreicheres Houdini Pro Emergency Rescue Tool argumentieren. Ein Totschlagargument. Was soll ich da noch sagen? Nichts, oder? [bda]

[via dvice, houdiniTool]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising